Schmalspurige Werkbahnen in Österreich

Bestel
  • Beschrijving

Schmalspurige Werkbahnen in Österreich.

Diabaswerk Saalfelden

Im herrlichen Salzburger Land wird Schotter für die ÖBB gewonnen. Das Diabaswerk in Saalfelden betreibt dazu eine 600-mm-Feldbahn. Dafür stehen drei Diesellokomotiven zur Verfügung, die von Jenbach, DIEMA und SCHÖMA gebaut wurden. Im Einsatz war die SCHÖMA-Lok 5398 von 1994.

Geriatriezentrum Wien-Lainz

Diese 500-mm-Feldbahn wurde für den Aufbau der weiträumigen Anlage des Alten- und Pflegeheimes genutzt. Hauptaufgabe der Bahn ist heute die Essensversorgung. Auf vier Ebenen liegen parallele Gleise von einigen hundert Metern Länge. Sie sind an den Enden durch Gleisbögen verbunden. (Gesamtlänge ca. 4,5 km) Zu 16 Häusern, zur Küche und zu zwei kleinen Lokschuppen gibt es Gleisanschlüsse. Dafür gibt es 43 Weichen. Die Gleise sind feldbahnuntypisch sehr eben im Strassenplanum verlegt. Das sonst übliche Schlingern während der Fahrt fehlt völlig. Es wird mit hoher Geschwindigkeit gefahren und rangiert. Von vier vorhandenen Akku-Loks werden drei ständig benötigt. Für Gleiswartungsarbeiten und zum Schneeräumen stehen zwei Dieselloks in Reserve.

Ziegelei Danreiter Ried im Innkreis

Für den Betrieb der letzten Ziegelei-Feldbahn in Österreich stehen zwei SCHÖMA-Loks bereit. Nr 4934 von 1986 war im Einsatz, während Nr 1473 von 1954 ausgegleist abgestellt war.

Lokalbahn Mixnitz - St. Erhard

Die Bahn gehört wie das Magnesitwerk in der Breitenau der Veitsch-Radex AG und wird von den Steiermärkischen Landesbahnen in ihrem Auftrag betrieben. Auf der 10,3 km langen 760-mm-Strecke gab es bis 1966 auch Personenverkehr. Jetzt ist die Bahn durch den Ausbau der Landesstrasse 104 bis 2003 stark einstellungsbedroht. Eisenbahnfreunde konnten auf einer vom Werk organisierten (und finanzierten!) Fotosonderfahrt noch einmal Lok 2 aus dem Gründungsjahr der Bahn gemeinsam mit der 1957 gebauten Lok 3 auf der Strecke sehen.

DVDR - Speelduur ca. 54 Minuten - Duits gesproken.

Onze prijs: € 20,00.

!